PMO – Projekt Management Office in der Praxis

PMO – Projektmanagement Office

PMO - Projekt Management Office in der Praxis - Studie der GPM

Im November 2014 hat die Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e. V. (GPM) eine interessante Studie über Projekt Management Office (PMOs) veröffentlicht. In Kooperation mit der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen (HfWU) wurden 257 Unternehmen aus verschiedenen Wirtschaftsbereichen befragt. Auf Basis der praxisnahen Befragung lassen sich einige interessante Rückschlüsse über PMOs schließen.

  1. PMOs sind viel mehr verbreitet als erwartet. Mittlerweile haben auch KMUs die Vorteile des PMO im Rahmen der Portfolio-Verwaltung erkannt. Bereits 80% der Befragten Unternehmen haben PMOs eingerichtet und weitere 8% befinden sich in der Planung zur Einführung einer Projekt Management Office.
  2. Des Weiteren wurde innerhalb der Studie die Akzeptanz untersucht. Hier zeigt sich, dass PMOs generell Akzeptiert werden, denn 81% der Befragten gaben an, dass sie das PMO innerhalb ihrer Organisation als zufriedenstellend bis sehr gut akzeptiert sehen.
  3. Die Vermutung, dass das PMO für die Organisation einen – wie auch immer gearteten – Mehrwert leisten kann, ist in der Praxis mit 94 % weit verbreitet. Dies lässt erkennen, dass Entscheidungsträger in den Unternehmen die Vorteile eines PMOs erkannt haben.
  4. Die Studie zeigt auch, dass die Einbindung in strategische Prozesse besser sein könnte. Hier bedarf es weiterer Arbeit, aber auch hier ist eine positive Entwicklung zu Verzeichnen.

Abschließend lässt sich Zusammenfassen, dass Projekt Management Offices sich auf dem aufsteigendem Ast befinden. Ihr Leistungsvermögen findet immer mehr Akzeptanz innerhalb der Unternehmen und wird mehr und mehr in die Entscheidungsprozesse mit einbezogen.

Die gesamte Studie findet ihr hier.

Was sind eure Erfahrungen mit PMOs? Seht ihr auch das Nutzen eines PMOs für das Portfolio-Management? Wir sind gespannt.

Diese Beträge könnten dich auch interessieren:

Heimarbeit – In Zukunft Projektplanung Online? In den nächsten Jahren wird sich das Arbeitsumfeld eines Jeden verändern. Jetzt, wo wir auf dem Weg in ein Zeitalter der vollkommenen Vernetzung sind,...
Mit Cloud Projekte managen – Tools in der Cloud Termine, Aufgaben und Dokumente - heutzutage werden diese Dinge in der Cloud gespeichert und koordiniert. Projektnachwuchs.de, euer Projektmanagem...
„Schule darf nicht nützlich sein“ – Was denn sonst? Projektmanagement in der Schule, das wärs! Es ist schon verrückt wie sich manche Leute über den Tweet der Schülerin Naina aus Köln empören oder erf...


  1. Sven

    Hallo Uwe,

    ich kann das bestätigen.

    In dem Unternehmen, in dem ich arbeite, ist schon lange ein PMO etabliert. Wir haben i. d. R. ca. 50 – 70 parallel laufende Projekte. Das PMO ist bei uns mit 6 Personen besetzt und unterstützt rund 60 Projektleiter.

    Das PMO ist bei uns hauptsächlich mit dem integrierten Berichtswesen und der Berichtskonsolidierung beschäftigt. Es werden also eher übergreifende Tätigkeiten wahrgenommen. Das ist aber schon eine immense Entlastung für die PLs.

    Was wir zusätzlich noch haben, insbesondere bei großen Projekten, sind projektbezogene PO. Diese entlasten dann die Projektleiter direkt und bezogen auf das jeweilige Projekt von administrativen Aufgaben.

    Insgesamt kann ich sagen, dass beides einen großen Nutzen bringt.

    Wie ist deine Erfahrung?

    Grüße
    Sven


Kommentar verfassen

Show fb like box